Nächster Film: The Guilty

The GuiltyLiebe Filmkunstfreunde,

einen haben wir noch dieses Jahr. Und zwar den Sieger der Neuheiten-Wahl. Beteiligt haben sich 14
Mitglieder und die Entscheidung fiel recht klar aus: Sieger ist der dänische Thriller The Guilty!

Hier das Ergebnis im Detail:

  • The Guilty – 9 Stimmen
  • Nanouk – 5 Stimmen
  • Girl – 4 Stimmen
  • Die defekte Katze – 3 Stimmen

The Guilty (Dänemark, R: Gustav Möller)

Der ehemalige Polizist Asger Holm (Jakob Cedergren) arbeitet mittlerweile in einer Notrufzentrale. Eines Tages erhält er einen Anruf von der verängstigten Iben (Jessica Dinnage), die neben ihrem Entführer im Auto sitzt und so tut, als würde sie mit ihrer Tochter telefonieren. Asger will der entführten Frau unbedingt helfen, was aber übers Telefon gar
nicht so leicht ist, denn schnell kommt der Entführer hinter Ibens Notruf und bricht die Verbindung ab. Nun beginnt für Asger ein Wettlauf gegen die Zeit. Dabei ist seine einzige Waffe das Telefon. Während er alles in seiner Macht stehende tut, um die Frau ausfindig zu machen, muss er bald feststellen, dass er es mit einem weitaus größeren Verbrechen zu tun hat, als anfangs angenommen…

Der dänische Regisseur Gustav Möller reduziert in seinem Debüt „The Guilty“ das Set auf zwei in denen nur ein Protagonist zu sehen ist. Möller lässt den unendlich einsamen Cop am Telefon im Verlauf der Story über dessen eigenen schlechten Taten reflektieren und macht so aus dem Thriller zugleich auch ein viel tiefer gehendes Drama. Holm kämpft hier nicht nur um Ibens Leben, er versucht auch, seine eigene Seele zu retten. Ein derart intensives Kammerspiel wie „The Guilty“ gab es auf der Leinwand schon lange nicht mehr zu sehen. Darsteller Jakob Cedergren zeigt hier geniale Schauspielkunst, dazu kommen ein sehr starkes Drehbuch und eine Inszenierung, die das Geschehen beinahe schmerzhaft miterlebbar macht. Ein ganz großer Wurf des Regie-Debütanten Gustav Möller.

Wir zeigen

The Guilty
am Donnerstag, den 06.12.2018 um 20:00 Uhr
Im Viktoria Filmtheater, Dahlbruch

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine gesegnete Adventszeit und sagen ein letztes Mal für dieses Jahr: Film ab!

Jens Mankel       Ralf Schemmann       Ilka Henssen

Schlagworte:  

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.