Nächster Film: The Killing Of A Sacred Deer

The Killing Of A Sacred DeerWir haben einen Sendetermin für unseren nächsten Film, den Sieger der Filmwahl. Wir zeigen:

The Killing of a sacred Deer
am Sonntag, dem 25.03.2018 um 20:00 Uhr
Im Viktoria Filmtheater, Dahlbruch

The killing of a sacred deer (GB, 2017, R: Yórgos Lánthimos)
Der erfolgreiche, charismatische Herzchirurg Steven (Colin Farrell) und seine Ehefrau Anna (Nicole Kidman), eine angesehene Augenärztin, leben mit ihren Kindern Bob (Sunny Suljic) und Kim (Raffey Cassidy) das scheinbar perfekte Leben: Man versteht einander und kann sich Luxus leisten. Steven hat eine Freundschaft zum 16-jährigen, vaterlosen Teenager Martin (Barry Keoghan) aufgebaut. Nachdem dessen Vater bei einer von ihm durchgeführten Operation starb, hat Steven den Jungen unter seine Fittiche genommen. Der Chirurg und Martin sehen sich
regelmäßig und Steven lernt auch seine Mutter (Alicia Silverstone) kennen. Doch dem Teenager geht es nur um Rache. Er will Steven zu einer schrecklichen Tat zwingen, indem er ihn auf teuflische Art erpresst…

Noch bevor klar wird, wo die Reise überhaupt hingeht, schürt Lanthimos von Anfang an eine Atmosphäre des Misstrauens – sowohl zwischen den Figuren, aber auch zwischen Publikum und Film, denn der Regisseur macht schnell deutlich, dass er sich nicht an die üblichen unausgesprochenen Verträge mit dem Publikum halten wird, weder in Bezug auf die Sehgewohnheiten noch was das Einhalten gewisser moralischer Grenzen angeht. Lanthimos treibt seine Protagonisten gemächlich in die Enge, bis die permanente Anspannung irgendwann in pures Entsetzen kippt, wenn der Plot in seiner ganzen mythologisch-tragischen Tragweite zum Vorschein kommt.

Yorgos Lanthimos‘ verstörendes Horror-Drama „The Killing Of A Sacred Deer“ ist böse, wirklich böse – ein brillant inszenierter Film, den man definitiv so schnell nicht wieder vergisst!

Außerdem möchten wir Sie noch einmal an unsere Jahreshauptversammlung erinnern.

Jahreshauptversammlung 2018
am Donnerstag, den 22.03.2018 um 19:00 Uhr
im Café Basico in Kreuztal

Wir freuen uns darauf, im ehemaligen Lokschuppen die Weichen für ein abwechslungsreiches Kinojahr zu stellen.

Jens Mankel       Ralf Schemmann      Ilka Henssen

Schlagworte:  ,

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.